CDU Stadthagen

Planung & Bau

Vertreter der CDU im Planungs- und Bauausschuss:

Ingrid Bodenstein

Ursula Schweer

Heiko Tadge (CDU-Sprecher)

Dagmar Deus (Bürgervertreter)

Stadthagen, 28.06.2011

Flexibilisierung für Stadthäger Baugebiete

 

In der Planungs- und Bauausschusssitzung am Dienstag, dem 28. Juni wurde einstimmig die Änderung von Bauvorschriften in vier Stadthäger Baugebieten empfohlen. Vor allem die jetzt mögliche, leichte Abweichung von der maximal zulässigen Versiegelungsvorgabe bedeutet für viele Eigentümer eine bedarfsgerechte Anpassung.

 

In der Vergangenheit sei teilweise der Eindruck entstanden, dass sehr präzise, bis ins Detail vorgeschriebene B-Pläne vorhanden waren. So kam bei Anfragen von Bürgern - zwangsweise - aus der Verwaltung häufig die Antwort: "Das geht nicht!"

 

Nach Änderung der B-Pläne "Obstanger", "An der Sandkuhle", Südlich der Hans-Christian-Andersen-Schule" und "Am Johanneshof" kann die Verwaltung jetzt auch eine positive Aussage treffen: "So könnten Sie das machen!"

 

Die 10 prozentige Anhebung der möglichen Flächenversiegelung bei Schaffung von Versickerungs- oder Rückhaltemöglichkeiten auf dem eigenen Grundstück und die Gestattung schwarzer Dächer sowie der Wegfall von einigen Bepflanzungsvorgaben wird zu einer Flexibilisierung der Möglichkeiten für die Grundstückseigentümer führen.

 

"Mit diesen Änderungen wird es keinen Wildwuchs geben – sehr wohl aber bedarfsgerechte, flexible Handlungsmöglichkeiten, eingebettet in das Gesamtbild und die städteplanerische Entwicklung Stadthagens“, so Tadge. Daher stimme die CDU-/BfS-Gruppe den Vorlagen "mit Freude" zu!